Header_Städte

Wandeln Sie durch Mühlhausens Gassen

Mühlhausen wird auch gern die Stadt der Kirchen genannt, denn die Heimat des Mühlhäuser Pflaumenmus, verfügt über zahlreiche Gotteshäuser. Im Mittelalter war die Stadt nach der heutigen Landeshauptstadt Erfurt sogar die zweitmächtigste in Thüringen.

Neben der historischen Altstadt wartet Mühlhausen mit vielen historischen Sehenswürdigkeiten auf. Denn hier wirkten sowohl Johann Sebastion Bach, als auch Thomas Müntzer. Alljährlich Ende August feiern Einheimische und Schaulustige mit der Mühlhäuser Kirmes die größte Stadtkirmes Deutschlands.

Erfahren Sie mehr über die Sehenwürdigkeiten Mühlhausens:

Mühlhausens Stadtmauer nimmt Sie mit auf Zeitreise

Mühlhausen ist eine der wenigen Städte, in der man noch einen gut erhaltenen Stadtmauerring besichtigen kann. Die 2750 Meter lange Mauer ist mit Wehrtürmen ausgestattet und ist ab dem Frauentor 370 Meter begehbar. Die Aussichtsplattform garantiert eine weite Sicht über die Stadt.

Mühlhausen_Stadtmauer

Folgen Sie den Spuren des Bauernkriegs

Das Bauernkriegsmuseum war ursprünglich ein Franziskanerkloster, das nun eine Ausstellung über die bewegten Bauernkriege beherbergt.

Passend dazu befindet sich in Mühlhausen auch die St. Marien-Müntzer-Gedenkstätte. Sie ist in einer fünfschiffigen gotischen Hallenkriche aus dem 12. Jahrhundert untergebracht. Der phänomenale Blick zum Chor ist bekannt. Hier wirkte der bekannte Thomas Müntzer als Reformator.

Spazieren Sie durch Mühlhausens Geschichte

Das Museum am Lindenbühl präsentiert die Stadtgeschichte. Weiterhin sind die Divi-Blasii-Kriche aus dem 13. Jahrhundert, in der Bach wirkte, sowie die Jakobikirche - mit einer der schönsten Bibliotheken Thüringens - sehenswert.

Erholung bietet sich zudem in der modernen Thüringentherme.

Mühlhausen_Divi Blasii

letzte Änderung: 05.02.2015